Im Notfall

Darmzentrum

Ihr Aufenthalt

  • Vorstationäre Aufnahme

    Am Tag der Vorbereitung melden Sie sich bitte mit dem Einweisungsschein und allen relevanten Unterlagen in der Patientenaufnahme (Hauptflur, Erdgeschoß), von dort werden Sie weitergeleitet. In einigen Fällen erstreckt sich aufgrund der umfangreichen Diagnostik der vorstationäre Aufenthalt über mehrere Tage. Anhand von Aufklärungsbögen erfolgen Gespräche mit Untersuchern, Pflegekräften, Narkosearzt und Operateur, in denen alle Fragen und Unklarheiten beseitigt werden sollten. Bei bestimmten Eingriffen ist auch die erneute Darmreinigung erforderlich, die in der Regel im gewohnten Umfeld zu Hause vorgenommen werden kann.
    Zum Gelingen der Operation können Sie durch Beachtung folgender Punkte beitragen, die mindestens 14 Tage im Vorfeld begonnen werden sollten: eiweißreiche Ernährung, körperliche Aktivität und Nikotinverzicht.

  • Operationstag

    Die Operation ist normalerweise für den Tag nach der vorstationären Aufnahme geplant. Allerdings können Notfälle und andere unvorhersehbare Ereignisse zu Verzögerungen im Operationsplan führen. Die stationäre Aufnahme erfolgt in der Regel morgens um 07.00 Uhr mit Zimmerzuteilung und anschließender OP-Vorbereitung.

  • Tagesablauf

    08.00 – 09.00 Uhr: Ärztliche Visite
    Ab 14.00 Uhr oder nach Vereinbarung: Angehörigengespräche

    Spezielle Untersuchungen und Beratungsgespräche finden zu individuellen Terminen statt.

  • Entlassungstag

    Nach dem Abschlussgespräch mit Ihrem Stationsarzt bzw. Oberarzt erhalten Sie die Entlassungsunterlagen (Entlassungsbrief, Anweisungsbogen) und eventuell eine CD mit Bildaufnahmen. Um weitere Behandlungsschritte und Folgebehandlungen haben wir uns für Sie bereits gekümmert. Üblicherweise verlassen unsere Patienten das Krankenhaus zwischen 10.00 und 12.00 Uhr.

Suche