Im Notfall

Abteilung für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde (HNO) & Plastische Operationen

Ihr Aufenthalt

  • Vorstationäre Aufnahme

    Zeitnah vor dem geplanten Operationstermin findet die (ambulante) vorstationäre Aufnahme in der Klinik statt. In der Zentralen Aufnahme (Hauptgang im Erdgeschoss) können Sie dann die Aufnahmeformalitäten erledigen.

    Die anschließende Operations- und Narkoseaufklärung inkl. eventuell noch erforderlicher Untersuchungen erfolgen im Diagnostikzentrum im Erdgeschoss. Aufgrund der Corona-Pandemie erfolgt ein tiefer Mund-Rachen-Abstrich im Rahmen der vorstationären Aufnahmeuntersuchung zum Ausschluss einer aktiven COVID-19 Virusinfektion.

    Zum Aufnahmegespräch mit Ihrem Pflegeteam gehen Sie am Operationstag auf die entsprechende Station.

     

  • Operationstag

    Die Operation ist normalerweise wenige Tage nach der vorstationären Aufnahme geplant. Allerdings können Notfälle und andere unvorhersehbare Ereignisse bisweilen zu Verzögerungen im Operationsplan führen. Die stationäre Aufnahme erfolgt in der Regel morgens zwischen 06.45 Uhr und 11.00 Uhr. Nach einem kurzen Gespräch mit Ihrem Pflegeteam erfolgt die Zimmerzuteilung und die anschließende OP-Vorbereitung.

  • Tagesablauf

    07.00 – 11.00 Uhr: Ärztliche Visite, Verbandsvisite
    Ab 14.00 Uhr: Angehörigengespräche

    Spezielle Untersuchungen finden zu individuellen Terminen statt.

  • Entlassungstag

    Nach der Visite und dem Abschlussgespräch mit Ihrem Stationsarzt bzw. Oberarzt erhalten Sie die Entlassungsunterlagen (Entlassungsbrief). Die Liegebescheinigung erhalten Sie in der Zentralen Aufnahme zwischen 07.00 und 14.00 Uhr. Üblicherweise verlassen unsere Patienten das Krankenhaus zwischen 10.00 und 12.00 Uhr.

Suche