Im Notfall

Abteilung für Neurologie

Schwerpunkte

  • Allgemeines Behandlungsspektrum
    • Morbus Parkinson und atypische Parkinson Syndrome
    • Bewegungsstörungen (Tremor, Dystonien, Myoklonus)
    • Gangstörungen und Ataxien
    • Schlaganfall und Gefäßerkrankungen
    • Epilepsie (inkl. Langzeit Video-EEG)
    • vegetativ-autonome Störungen (Synkopen, POTS, PAF)
    • Autoimmunerkrankungen (Multiple Sklerose)
    • Schwindel- und Gleichgewichtsstörungen
    • Erkrankungen peripherer Nerven (Polyneuropathien)
    • Rückenschmerzen/Bandscheibenvorfall
  • Schlaganfallversorgung auf der Stroke Unit

    Patienten mit Schlaganfall werden in der Park-Klinik Weißensee auf einer zertifizierten Schlaganfallstation (Stroke Unit) intensiv betreut. Ein Team aus speziell geschulten Ärzten und Pflegern überwacht betroffene Patienten engmaschig, ähnlich einer Intensivstation. Bereits ab dem ersten Tag werden Schlaganfallpatienten durch Physio-, Ergotherapeuten und Logopäden behandelt um eine optimale Rehabilitation zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie hier.

  • Komplexbehandlung Parkinson

    Für Patienten mit M. Parkinson halten wir ein sehr intensives Therapie- und Trainingsprogramm bereit. Im Rahmen der multimodalen Komplextherapie Parkinson werden Betroffene durch unsere Parkinson Nurse Maja individuell über die Erkrankung, den Verlauf informiert und mit Tipps und Tricks über ihre jeweilige Therapie versorgt. Ein spezialisiertes Ärzteteam optimiert bei Bedarf ihre jeweilige Parkinsontherapie und informiert über weiterführende Therapiemöglichkeiten – die Pumpentherapie mit L-Dopa Gel (Duodopa®) oder dem Dopaminagonsiten Apomorphin. Im Rahmen der Parkinsonkomplextherapie werden diese Therapien wenn notwendig begonnen, die Einstellung optimiert und die Patienten / Angehörige im Umgang mit dem neuen Therapiesystem intensiv geschult. In Kooperation mit der Klinik für Neurochirurgie der Charité Berlin untersuchen wir ob bei Ihnen eine Tiefe Hirnstimulation (deep brain stimulation – DBS) zur Behandlung der Parkinsonerkrankung angezeigt ist. Bei Bedarf führen wir eine intensive klinische Voruntersuchung durch, organisieren die Implantation des Hirnschrittmachers durch die Neurochirurgie der Charité und optimieren in einem zweiten stationären Aufenthalt die Einstellungen des Hirnschrittmachers, sodass Sie das bestmögliche Therapieergebnis erreichen. Patienten mit atypischen Parkinsonsyndromen (Multisystematrophie – MSA, Supranukleäre Blickparese – PSP) empfehlen wir die multimodale Komplexbehandlung ebenso. Patienten mit diesen seltenen Erkrankungen beraten wir hinsichtlich einer optimalen häuslichen Versorgung (AmbulanzPartner Projekt), untersuchen die Schluckfunktion (FEES Diagnostik) und passen ggf. die Ernährung an und verbessern mit dem intensiven Physio- und Ergotherapie Ihre Mobilität.

  • Stationäre Schmerztherapie

    Patienten mit chronischen Schmerzen bieten wir ein zweiwöchiges, stationäres, ganzheitlich orientiertes Schmerztherapieprogramm an. Dieses Therapieprogramm ist für Patienten geeignet die bereits seit über sechs Monaten unter chronischen Schmerzen leiden und bei denen bisherige Therapien fehlgeschlagen sind. Weitere Informationen finden Sie hier.

  • Funktionsdiagnostik

    Für die Diagnose Ihrer Beschwerden hält die neurologische Abteilung ein breites Spektrum von Untersuchungstechniken vor. Dazu gehören neben Routineuntersuchungen peripherer und spinaler Abschnitte des Nervensystems (Neurographie, Elektromyographie, evozierte Potentiale) auch Spezialuntersuchungen wie die elektrophysiologische Untersuchung von Zittern (Tremoranalyse) und das Langzeit Video-EEG zur Epilepsie Diagnostik. Eine Besonderheit unseres Hauses ist die Möglichkeit der quantitativen Untersuchung vegetativ-autonomer Funktionen mittels Kipptischuntersuchung, Katecholaminbestimmung und Sudometrie, z.Bsp. bei Patienten mit Synkopen, orthostatischer Hypotonie oder posturalem Tachykardiesyndrom (POTS).

  • Therapiezentrum

    Das Zentrum für Physiotherapie ist mit einem großen Bewegungsbad für Aquafitness und Wassergymnastik ausgestattet und auf die Bedürfnisse von Patienten mit Behinderungen eingerichtet. Neben der Physiotherapie setzen wir Ergotherapie, Logopädie und Kreativtherapie ein. Weitere Informationen finden Sie hier.

  • Neurologische Sprechstunde im Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ)

    Ab dem 1. Oktober 2020 bieten wir Patienten mit neurologischen Beschwerden eine neurologische Sprechstunde in unserem MVZ (Berlin Weißensee, Schönstraße 90) an. Behandlungszeiten und Kontaktdaten zur Terminvereinbarung finden Sie demnächst auf dieser Webseite.

  • Neurologische Frührehabilitation

    Die neurologische Frührehabilitation in der Park-Klinik Weißensee bietet für unsere Patienten wohnortnahe Rehabilitation der Phase B. Weitere Informationen finden Sie hier.

Suche