Im Notfall

Abteilung für Innere Medizin I

Gastroenterologie-Onkologie (Palliativmedizin und Diabetes)

Schwerpunkte

  • Gastroenterologie (Magen-Darm-Trakt)

    Das „Herzstück" der Gastroenterologie sind Endoskopie und Funktionsdiagnostik. Jährlich führen wir ca. 4.000 endoskopische Untersuchungen des gesamten Magen-Darm-Trakts, des Enddarms sowie der Gallenwege und Bauchspeicheldrüse durch. Mit modernen hochauflösenden Geräten prüfen wir auch die Funktion des Magen-Darmtrakts. Gutartige und bösartige Tumoren entfernen wir schonend und präzise mit endoskopischen Geräten. Mit endoskopischem Ultraschall erreichen wir sogar tief im Bauch gelegene Organe und können aus diesen Gewebe gewinnen oder unterschiedliche Behandlungen ohne sichtbare Narben durchführen.

    Konkret bietet unsere Abteilung:

    • Untersuchung der Speiseröhre, des Magens und des oberen Dünndarms (Ösophago-Gastro-Duodenskopie)
    • Untersuchung des unteren Verdauungstraktes mittels Koloskopie (Dickdarm, Rektum) oder Proktoskopie (Anus)
    • Kapselendoskopie zur Erkennung von Dünndarmerkrankungen
    • Untersuchung des gesamten Dünndarms mittels Intestinoskopie
    • Untersuchung der Gallengänge und der Bauchspeicheldrüse (ERCP, PTCD, Rendezvous)
    • Endoskopische Behandlung von gut- und bösartigen Neubildungen
    • Endoskopische Mukosa- und Vollwandresektion (FTRD) bei großen Polypen, Adenomrezidiven oder Frühkarzinomen
    • Beseitigung von gut oder bösartigen Einengungen und Stenosen im Magen-Darm-Trakt mit Stents, Drainagen, Bougieren, Ballondilatation oder Radiofrequenzablation
    • Beseitigung von akuten oder chronischen Blutungen mit Clips, Injektion, Argon-Plasma-Koagulation sowie Stenting
    • Behandlung von Hämorrhoiden und Analfissuren
    • Behandlung von Varizen (Krampfadern) der Speiseröhre
    • Therapie der Zenker-Divertikel
    • Endoskopischer 24 Stunden Notfalldienst
    • Endosonographische Diagnostik, einschließlich Probengewinnung und Nekroseentfernung im Bauchraum
    • Säuremessung zur Erkennung der Refluxkrankheit und zur Therapie bei säurebedingten Erkrankungen mittels ph-Metrie der Speiseröhre und des Magens
    • Hochauflösende Manometrie der Speiseröhre (Druckmessung zur Beurteilung der Funktionsfähigkeit)
    • Computertomographie (Spiral-CT), Magnetresonanztomographie (MRT) sowie Röntgenuntersuchung des Magen-Darm-Kanals
    • Dauerhafte oder vorübergehende Ableitung von Bauchwasser (Aszites)
  • Bauchzentrum

    Im Bauchzentrum der Park-Klinik Weißensee werden Patienten mit Beschwerden im Bauchraum interdisziplinär – von Internisten, Chirurgen und Radiologen – fachübergreifend betreut. Weitere Informationen zum Bauchzentrum finden Sie hier.

  • Onkologie (Krebserkrankungen)

    Auf unserer onkologischen Schwerpunktstation behandeln wir unsere Patienten mit moderner Chemo-, Antikörper- sowie Immuntherapie. Unter der fachlichen oberärztlichen onkologischen Leitung sorgen wir gemeinsam mit unserem Fachpflegeteam für ihre umfassende und zugewandte Betreuung. Im Mittelpunkt der fachübergreifenden Behandlung stehen solide Tumoren aller Organe sowie Neubildungen der Blutzellen und des lymphatischen Gewebes (Lymphome). Wir bieten eine umfassende und individuelle Diagnostik und Therapie an. In unseren interdisziplinären Tumorkonferenzen besprechen wir die Behandlung jedes einzelnen Patienten der onkologischen Station. Zudem kooperieren wir mit nahegelegenen onkologischen Schwerpunktpraxen und gestalten das von der Deutschen Krebsgesellschaft zertifizierte Darmzentrum mit.

  • Palliativmedizin

    Palliativmedizin bedeutet Erhalt der Lebensqualität und Linderung von Symptomen bei Patienten mit unheilbaren Erkrankungen im fortgeschrittenen Stadium. Mit diesen Zielen behandeln wird fachübergreifend Patienten mit unheilbaren Erkrankungen im Endstadium, insbesondere Krebs- und neurologische Erkrankungen. Zu den von uns angebotenen Maßnahmen gehören:

    • Verbesserung und Steigerung der Patientenautonomie
    • Beseitigung oder Linderung der krankheitsspezifischen Beschwerden
    • Stabilisierung der Betreuung und Pflege- sowie Ernährungssituation
    • Physiotherapie mit palliativmedizinischer Fachkompetenz
    • Beratung bei Fragen zur speziellen palliativmedizinischen und ganzheitlichen Pflege
    • Unterstützung bei der Entlassung nach Hause, in ein Hospiz oder eine Pflegeeinrichtung
    • Beratung zu Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung
    • Information und Beratung zu weiteren palliativmedizinischen Versorgungsstrukturen und anderen Hilfsangeboten
    • psychoonkologische Betreuung
    • spirituelle Betreuung und Begleitung (auch in der Sterbephase)
    • Krisenintervention
    • bei Bedarf Einberufung der Ethikkommission


    Weitere Informationen zur Palliativstation finden sie hier.

  • Diabetologie (Zuckerkrankheit)

    Unser Diabetes-Team begleitet fachübergreifend alle Patienten mit Diabetes mellitus, die einer besonderen fachlichen Expertise bedürfen. Unsere Leistungen:

    • Erkennung und Einstellung von Patienten mit Diabetes mellitus Typ 1 (insbesondere Pumpenträgern), Typ 2 sowie aller anderen Diabetes-Subtypen
    • Diagnostik, Behandlung und Vorsorgemaßnahmen bei diabetesbedingten Spätkomplikationen
    • strukturierte Einzelschulung und Diätberatung
    • Implantation von modernen Sensoren
    • strukturierte Betreuung aller Diabetes-Patienten
    • Koordination der ambulanten Behandlung mit diabetologischen Schwerpunktpraxen
  • Pneumologie (Lungenerkrankungen)

    Die Fachärzte unserer Abteilung untersuchen und behandeln sämtliche Krankheitsbilder im Bereich der Atemwege. Die Diagnostik erfolgt mit modernsten Untersuchungsmethoden. Dabei setzen wir sowohl invasive, also in den Körper einzuführende Diagnostik (z.B. endoskopische Untersuchung der Luftwege), als auch nichtinvasive Verfahren ein. Zu Letzteren gehören unterschiedliche Messungen der Funktion der Luftwege sowie die Bilddiagnostik gemeinsam mit der Radiologie-Abteilung.

    • Röntgenuntersuchung des Brustkorbs
    • Computertomographie (Spiral-CT) und MRT (Kernspintomografie)
    • Bronchoskopie (Spiegelung der Luftröhre und Bronchien mit Sekret- und Gewebsprobenentnahme)
    • Lungenfunktionsprüfung inkl. Spirometrie
    • Bestimmung der Diffusionskapazität (Prüfung der Fähigkeit zum Gausaustausch)
    • Pleurapunktion und -drainage (Ableitung von Flüssigkeiten aus dem Lungenfellraum)
    • Gewebsentnahme aus Lunge und Rippenfell
    • Nichtinvasive und invasie Beatmung bei schweren Lungenerkrankungen auf der Intensivstation

Suche