Im Notfall

Abteilung für Allgemein-, Viszeral- & minimalinvasive Chirurgie

Schwerpunkte

  • Allgemeinchirurgie
    • Endokrine Chirurgie
      Diagnostik und operative Behandlung bei gutartigen und bösartigen Erkrankungen der Schilddrüse, Nebenschilddrüse und der Nebennieren (Operation mit Neuromonitoring und Operationslupen)
    • Minimalinvasive Chirurgie und NOTES-Chirurgie
      Findet Anwendung insbesondere bei der Behandlung von Erkrankungen der unteren Speiseröhre (Refluxkrankheit), der Gallenwege, des Dick- und Enddarms sowie bei Leisten- und Bauchdeckenbrüchen. Die operative Behandlung erfolgt über natürliche Körperöffnungen (NOTES-Verfahren) z.B. bei Patientinnen mit Erkrankungen der Gallenwege. Die Entfernung der Gallenblase über die Vagina stellt zumindest für unsere weiblichen Patienten das zur Zeit schonendste Verfahren zur operativen Behandlung eines Gallensteinleidens dar.
    • Chirurgie der Krampfadern und Anlage von Port- und Dialysekathetern
    • Thoraxchirurgie
      Diagnostik und minimalinvasive Therapie (VATS, videoassistierte Thoraxchirurgie) z.B. bei kompliziertem Pneumothorax
  • Viszeralchirurgie Oberbauch
    • Magen- und Speiseröhren-Chirurgie
      Operative Behandlung bei Entzündungen und Tumoren der Speiseröhre und des Magens; minimalinvasive Chirurgie bei chronischer Refluxkrankheit
    • Chirurgie der Bauchspeicheldrüse
      Operative Behandlung bei gutartigen und bösartigen Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse; Drainage und/oder Teilentfernung bei chronischer Pankreatitis; Tumorchirurgie bei Bauchspeicheldrüsenkrebs
    • Leberchirurgie
      Behandlung von primären und metastatischen bösartigen Lebertumoren durch Leberteilentfernung und/oder Tumorverödung (Thermofrequenzablation); operative Entfernung von potenziell gefährlichen gutartigen Leberherden (parasitäre Zysten, Adenom, sehr großes Hämangiom); minimalinvasive Chirurgie großer, beschwerdeverursachender Leberzysten
    • Gallenwegschirurgie
      Minimalinvasive Operation inkl. NOTES bei Erkrankungen der Gallenblase und der Gallenwege
  • Viszeralchirurgie Darm & Unterbauch
    • Dick- und Mastdarmchirurgie
      Diagnostik und operative Behandlung bei Entzündungen und Tumoren des Dickdarms und des Mastdarms; minimalinvasive Chirurgie bei komplizierter Divertikelerkrankung; minimalinvasive Tumorchirurgie bei Dickdarm- und Mastdarmkrebs
    • Enddarmchirurgie (Proktologie)
      Diagnostik und Behandlung von Erkrankungen des Enddarms; bei Hämorrhoiden
      mit Verödung, Gummibandligatur, Stapler- oder offener Entfernung der Hämorrhoiden; Behandlung von Fisteln, Fissuren und Enddarmtumoren
    • TAMIS (= trans-anale minimal-invasive Chirurgie/Surgery), mit einem speziellem Verfahren kann in einigen Fällen von früh erkanntem Enddarmkrebs auf die Operation per Bauchschnitt und einen künstlichen Darmausgang komplett verzichtet werden
  • Hernienchirurgie
    • Leisten und Schenkelhernien
      Diagnostik und operative Behandlung von Leistenbrüchen (Inguinalhernie) und Schenkelbrüchen (Femoralhernie); individuelle Therapieempfehlung je nach Alter, Geschlecht und Hernientyp mit einer Reparation nach Shouldice (Nahtverfahren), Lichtenstein (offenes Netzverfahren) oder TEP (minimalinvasives Netzverfahren) in Lokalanästhesie, rückenmarksnaher Anästhesie oder Vollnarkose
    • Nabelhernien, Narbenhernien etc.
      Diagnostik und Versorgung von Bauchwandbrüchen mit anatomischer Rekonstruktion der Bauchwand und ggf. Netzverstärkung in den Schichten der Bauchwand
    • Riesenhernien
      Behandlung sehr großer Bauchwandhernien („loss of domain") mit Konditionierung der Bauchwand durch Botox-Vorbehandlung und speziellen Verfahren der Bauchwandplastik (vordere/hintere Komponentenseparation)
    • Chronischer Leistenschmerz
      Diagnostik und Therapie bei chronischen postoperativen Beschwerden mit gezielter Nervenbehandlung (Thermofrequenzablation, periradikuläre Therapie, offene oder laparoskopische Neurektomie) und ggf. Netzexplantation in offener oder laparoskopischer Technik


    Weitere Informationen finden Sie hier.

  • Darmzentrum

    Die Park-Klinik Weißensee betreibt ein durch die Deutsche Krebsgesellschaft e.V. zertifiziertes Darmzentrum. Weitere Informationen finden Sie hier.

Suche